Teig an der Schaufel hängen geblieben

Was ist passiert?

Man formt die Pizza aus, belegt sie und zieht sie auf die Pizzaschaufel (in meinem Fall aus Holz). Als nächstes möchte man nun die Pizza in den Ofen schieben. Beim Reinschieben merkt man jedoch, dass eine Ecke vom Teigfladen an der Schaufel hängenbleibt. Nun muss man mit einer etwas stärken Rüttelbewegung diese hartnäckige Ecke auf den Pizzastein bringen. Man hat es zwar zum Glück geschafft, jedoch hat es die Pizza verzogen und sie ist nicht mehr schön rund.

Warum ist es passiert?

Es kann teilweise verschiedene Gründe haben, warum der Teig an Schaufel hängen bleibt:
der Teig hat einen hohen Wasseranteil und man hat zu wenig Semola/Mehl beim Ausformen der Pizza und/oder auf der Schaufel verwendet.
Oder es ist eventuell ein Tropfen Wasser oder Öl unbemerkt auf die Schaufel gekommen, was die Gleitfähigkeit des Teiges beeinträchtigt.

💡 Wie kann man es besser machen?

Nachdem man die Pizza auf die Schaufel gezogen hat und kurz davor ist sie in den Ofen zu schieben, sollte man noch mal die Gleitfähigkeit des Teigfladens überprüfen: dabei mit einem leichten Ruck den Teigfladen auf der Schaufel nach vorn und nach hinten bewegen. Sollte das probemlos klappen, ab damit in den Ofen. Sollte er sich jedoch nicht problemlos bewegen, am besten an der betroffenen Stelle nochmal mit ein wenig Semola/Mehl nachhelfen und dann nochmal mit der Ruckbewegung testen.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.