Rezept für Pizzatomatensauce

Egal ob neapolitanische oder römische Pizza: mein Rezept für die Tomatensauce ist an sich immer gleich. Dabei ist das Rezept sehr simpel, da meiner Meinung nach die Tomaten bereits genügend Aroma und Geschmack mit sich bringen.
Ich verwende so gut wie immer Dosentomaten, da die Tomaten direkt nach der Ernte verarbeitet werden und sie deswegen noch sehr aromatisch schmecken. Dabei bevorzuge ich ich die geschälten Tomaten (pomodori pelati), da ich die Konsistenz lieber mag als z.B. von gehackten Tomaten.

Die Qualität der Tomaten kann dabei eine große Rolle spielen. Meine Lieblingstomaten sind die San Marzano Tomaten, die am Fuße des Vesuvs in Neapel wachsen und ein einzigartig vollmundiges Aroma haben. Ihr Preis ist aber auch vergleichsweise hoch. Abgesehen von den San Marzano Tomaten, kann ich auch die Tomaten der Marken Gustarosso oder Mutti empfehlen. Ansonsten finde ich alle anderen Marken, auch die Eigenmarken aus den Supermärkten, vollkommen in Ordnung.

Ich verwende außerdem eine Passiermühle, um eine feine und gleichmäßige Tomatensauce zu haben. Natürlich kann man die Tomaten auch per Hand ausdrücken, nur hat man dann teilweise etwas größere Stücke in der Sauce.

Zutaten (für sechs Pizzen):

  • 1 Dose Tomaten (400 gr)
  • 1/2 TL Salz
  • Optional: einige Basilikumblätter
  • Optional: ein Schuss Olivenöl

Anleitung:

  • Tomaten in die Passiemühle geben und alle Tomaten zermahlen (ich nehme immer den gröbsten Filter).
  • Salz hinzugeben und abschmecken. Ich dosiere anfangs lieber weniger Salz, nachsalzen kann man dann immer noch.
  • Optional: paar Basilikumblätter mit den Händen zerrupfen und einen Schuss Olivenöl hinzugeben.
  • Fertig 🏁!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.