Wie man den Pizzateig rund formt

Nachdem der Pizzateig geknetet wurde, sollte er zu einer runden Kugel mit möglichst glatter Oberfläche geformt werden. Dies ist wichtig, um die Luft im Teig „gefangen“ zu halten und dadurch am Ende einen luftigen Teig zu erhalten. Im Video unten seht ihr auch genau wie das geht.

Pizzateig rund formen

Um den Pizzateig rund zu formen, hebt ihr den Teig an und faltet ihn übereinander; das könnt ihr auch ruhig mit Kraft und mehrmals machen, dadurch gewinnt der Teig an Stärke. Dann schiebt ihr mit beiden Händen die Teigkugel zu euch. Dabei bildet sich automatisch eine glattere Oberfläche am Teig. Der Vorgang kann mehrmals wiederholt werden: hierbei einfach den Teig anheben, nach oben auf die Arbeitsfläche platzieren und den Teig wieder mit den Händen zu euch schieben.

Durch Zeit wird der Teig glatter und stärker

Direkt nach dem Kneten kann es sein, dass der Teig noch eine „mondkrater“-artige Oberfläche besitzt und auch leicht klebrig ist. Keine Sorge, das kann normal sein. Ein Trick dabei ist den Teig zu bedecken (z.B. mit einer Schüssel) und für 30 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit kann sich der Teig entspannen und die Glutenstruktur kann währenddessen auch stärker werden. Nach den 30 Minuten werdet ihr sehen, dass die Oberfläche des Teiges viel glatter geworden ist. Beim Anheben des Teiges werdet ihr merken, dass die Glutenstruktur und somit der ganze Teig stabiler geworden ist. Nun die obenbeschriebene Technik wiederholen und schon habt ihr eine glattere und stabilere Teigkugel!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.